Aussiedoodle und Blindenführhund Max



Hier eine Beschreibung von Papa Max die Blindenführhundetrainerin Eva Rehm mir  geschickt hat:
 
Beide Eltern von Max ( Emmy & Bruno ) sind ausgebildete und geprüfte Blindenführhunde, die ihren Menschen den Alltag erleichtern.
Max ist gerade in der Ausbildung zum Blindenführhund und es macht unglaublich viel Spaß, mit ihm zu arbeiten.
Er ist sehr leichtführig und schlau. Sobald er das Führgeschirr anhat, ist er auf „Dienstmodus“ und hoch konzentriert. Er ignoriert dann andere Hunde, Tauben usw, und wartet nur darauf, zu zeigen, was er kann.
Im Freilauf bleibt er immer in der Nähe „seiner Menschen“ ohne dabei zu kontrollieren oder zu hüten und kommt sofort auf den ersten Ruf. Er ist mit allen Hunden verträglich und spielt gerne und sozial mit seinen Artgenossen.
Im Haus ist er wachsam, das heißt er bellt, wenn es klingelt oder jemand ums Haus schleicht, hört aber sofort auf damit, wenn man den Besuch rein lässt.
Fremden Menschen gegenüber ist er erstmal zurückhaltend, wenn er sie dann aber kennt, ist er sehr anschmiegsam.
Max ist ein Traumhund, der im Haus ruhig ist und draußen alles für und mit seinem Menschen tut. Jeden Tag steckt er mich mit seiner Lebensfreude an.
Deswegen freue ich mich sehr, einen von Lilly und Max Welpen als zukünftigen Blindenführhund aufzuziehen.

 

Liebe Grüße, Eva

 

Und hier noch ein Link zu einem Film in welchem u. a.  Bruno, Max´ Papa auf seinem Weg zum Blindenführhund gezeigt wird:

Das geheime Leben unserer Hunde, Teil 2