Unser G-Wurf der F1b Generation vom 25.10.2017


Jules erster Wurf ist angekommen!!

Im Rahmen einer sehr "sportlichen" Geburt, die etwas mehr als zwei Stunden gedauert hat, hat sie neun Welpen geboren.

Es sind drei Jungs und sechs Mädels.

Jule hat das wirklich hervorragend gemacht und versorgt ihre Babys vorbildlich.

Ich freue mich sehr über den bunten Haufen :-)

 

 

Besuche empfangen wir in Absprache ab dem 17. November

Abgabe der Welpen ist ab dem 20. Dezember

 


Unsere G-Babys in der Geburtsreihenfolge


Gundel von Burg Wolfstein - f

Geboren um: 16:50h

Gewicht: 330 g

Bandfarbe: rot


Gipsy von Burg Wolfstein 

Geboren um: 17.00 h

Gewicht: 310 g

Bandfarbe: rosa


Glöckchen von Burg Wolfstein - m

Geboren um: 17.10 h

Gewicht: 210 g

Bandfarbe: grün


Gustl von Burg Wolfstein - m

Geboren um: 17.25 h

Gewicht: 280 g

Bandfarbe: blau


Greta von Burg Wolfstein

Geboren um: 17.38 h

Gewicht: 290 g

Bandfarbe: gelb


Gero von Burg Wolfstein - m

Geboren um: 18.25 h

Gewicht: 355 g

Bandfarbe: grau


Gina von Burg Wolfstein - f

Geboren um: 18.35 h

Gewicht: 300 g

Bandfarbe: orange


Gela von Burg Wolfstein - f

Geboren um: 18.45 h

Gewicht: 340 g

Bandfarbe: lila


Georgi von Burg Wolfstein - m

Geboren um: 19.00 h

Gewicht: 400 g

Bandfarbe: hellblau


01. November - Woche 1 - 2

Jeder Wurf ist für mich immer wieder eine neue Erfahrung und jede Hündin ist als Mutter anders.

Jule ist eine außerordentlich ausgeglichene und souveräne Hundemama. Mit absoluter Ruhe, Gelassenheit und als ob sie schon richtig viel Erfahrung hätte versorgt sie ihre Babys .

Die Kleinen haben alle prima zugenommen und innerhalb der letzten Woche fast alle ihr Gewicht verdoppelt.


08. November - Woche 2 - 3

Wenngleich die Welpen noch viel schlafen, wird´s doch langsam lebendiger in der Wurfkiste. Sie stellen sich langsam auf ihre Beinchen und bewegen sich wenngleich noch sehr unbeholfen, nun doch nicht mehr wie Maulwürfe durch die Welt.

Seit Heute sind alle Äuglein geöffnet und langsam fangen die Kleinen an mehr von ihrer Umgebung wahrzunehmen. Ab und an kann man sogar schon einen tapsigen Versuch mit Mama ins spielen zu kommen beobachten.

Motto der Woche.... "Wollschläfer :-)".

 

Die Entwicklung der Welpen - die neonatale Phase

Die erste und zweite Lebenswoche bilden die erste Entwicklungsphase – auch neonatale Phase genannt. In dieser Zeit ist der Körper des Welpen auf das Erspüren von Wärme ausgerichtet und der Kopf pendelt bei Bewegungen leicht hin und her. Beides ist wichtig für das Überleben des schutzbedürftigen Neugeborenen. Suche nach Körperwärme bleibt er in der sicheren Wurfkiste, wo es zwischen den Geschwistern herrlich kuschelig ist. Die Pendelbewegungen des Kopfes helfen beim Finden der mit Milch gefüllten Zitzen und sind somit eine Grundvoraussetzung für das Überleben. Doch der eigentliche Wegweiser ist der Geruchssinn. Denn der ist – ebenso wie der Geschmackssinn – bereits jetzt ausgebildet. An der Gesäugeleiste der Mutterhündin wird ein Pheromon gebildet, das bereits im Fruchtwasser vorlag. Da der Nachwuchs schon in der Gebärmutter riechen kann, erkennt er diesen Duft draußen sofort wieder.


15. November - Woche 3 - 4

Umzug der Welpen ins Erdgeschoss..... langsam wirds richtig lebendig hier :-)

 

Die dritte Woche im Leben der Welpen

In der dritten Lebenswoche zeichnet sich eine Veränderung ab. Es ist eine Zeit des Übergangs von der passiven Lebensweise der ersten beiden Wochen zu der sehr aktiven Lebensweise, die das weitere Dasein der Welpen und auch der erwachsenen Hunde bestimmt. Etwa um den elften bis dreizehnten Tag ihres Lebens beginnen sich ihre Augen und Ohren zu öffnen. Am Ende der dritten Lebenswoche können sie dann richtig sehen und hören, und der Durchbruch der Milchzähne beginnt. Sie schlafen jetzt schon etwas weniger als in den ersten zwei Wochen und nutzen die gewonnene Zeit, um ihre eigenen Körper, ihre Wurfgeschwister und ihre nächste Umgebung zu erkunden. Dabei verlassen sie ihre Wurfkiste noch nicht, auch dann nicht, wenn die Mutter das tut.

Die wichtigste Erkundungsmethode ist, genau wie bei kleinen Kindern, das in den Mund nehmen, Anknabbern und Anbeissen. Sie fangen an zu gehen, auch wenn sie dabei noch öfters umfallen. Die Welpen interessieren sich jetzt gegenseitig für ihre Wurfgeschwister, aber auch mit dem Menschen machen sie jetzt ihre ersten Erfahrungen und in den Interaktionen mit der Mutter übernehmen sie nach und nach eine aktivere Rolle. Jetzt lernen sie auch, ihre Ausscheidungen selbständig, ohne Hilfe der Mutter zu erledigen.

Die dritte Woche wird häufig als Übergangsphase bezeichnet. Die Zeit der Passivität ist nun vorbei, jetzt beginnt das aktive Erkunden der Umwelt. Ab jetzt kann der Welpe durch die richtige Interpretation der Sinnesreize mit seiner Umwelt etwas anfangen.


23. November - Woche 4 - 5

 

Unsere Knutschkugeln werden immer lebendiger und entdecken mit jedem Tag "ein Stück mehr Welt".

Wir haben mittlerweile viel Besuch und die Welpen genießen die Zuwendung sehr.

Jule ist dabei immer noch super entspannt und hat kein Problem damit in all dem Trubel ihre Welpen zu säugen.

Auch Paula und Fanny dürfen mittlerweile mit ins Welpengehege und die Welpen putzen und auch bespassen.

Erste Mahlzeiten gibt es auch schon und manchmal nehmen die kleinen im Futterring schon mal ein Milchbad :-).


29. November - Woche 5 - 6

 

Bei halbwegs moderaten Temperaturen waren wir heute (erstmal nur im Zweierpack) im Garten.

Es ist immer wieder so nett zu sehen, wie verduzt die Welpen sind, wenn sie es plötzlich mit völlig neuen Untergründen, Gerüchen, Geräuschen und natürlich auch Temperaturen zu tun haben.

Aber die anfängliche Unsicherheit wandelt sich meist schnell und aus Verdutztheit wird rasch Neugierde und Überschwang :-).

 

Und gleich noch eine neue Erfahrung durfte heute gemacht werden.... zum ersten mal gab´s was anderes als Welpenmilch. Seht selbst wie lange es dauert, bis auch dem letzten der neue Duft in die Nase gestiegen ist.......

 


10. Dezember Woche 7

 

Wir gehen raus, bei Wind und Sturm. Vor zwei Tagen hatten wir einen Schneesturm mit Gewitter. Wir sind alle raus gegangen und die Welpen hatten einen Heidenspass mit den lustig tanzenden Schneeflocken.

Fotografieren war leider nicht möglich. Und auch sonst merke ich beim fotografieren, dass unsere Harlekins irgendwie ganz lustige Tarnfarben haben und wenn ich mir die Bilder anschaue realisiere ich, dass man die Kleinen auf vielen nur schlecht erkennen kann. Hmm......


14.12.2017 - Woche 8

 

Für alle unsere G´s haben sich tolle "neue Leute" gefunden.

Wir befinden uns auf der Zielgeraden Richtung "Umzug" und wie immer mischt die Wehmut mit.

 

Am Dienstag haben wir auch unsere erste Autofahrt gemacht. Und... sie hat ohne erwähnenswerte Proteste geklappt!!


20.12.2017

 

Unsere G´s waren zum ersten mal beim Tierarzt und haben alle die Impf- und Chip-Prozedur klaglos über sich ergehen lassen.

Seit zweieinhalb Wochen hatten wir kein großes Geschäft mehr im Haus und was soll ich sagen..... ich bin einfach nur begeistert von Jules ersten Welpen :-)))))))))))))))))))))

 

Ab Heute dürfen die Welpen hinaus in die Welt!

Neun "erlesene" Familien warten auf diese tollen Hunde und die Kleinen genießen erfahrungsgemäß die ungeteilte Aufmerksamkeit und Zuwendung sehr.

 

Ihr lieben G´s...... ich wünsche Euch ein wunderschönes, zufriedenes, gesundes und langes Hundeleben!!!

 

Letzte Impressionen:


ABSCHIED

Jule du warst die beste Hundemama.....

so souverän, geduldig, umsichtig, fürsorglich,......

Wir danken dir alle für diesen tollen Wurf liebe Jule!!


 

Unsere Gela heißt jetzt LOTTA!

Sie hat als erste die Reise mit dem Flugzeug angetreten (im Passagierraum versteht sich!).

Familie T. aus Niederkrüchten bei Düsseldorf hat lange nach einem Harlekin-Labradoodle gesucht und sich unglaublich gefreut, diese bezaubernde Hündin zu sich holen zu dürfen.

 

Unsere Gundel hört ab sofort auf den Namen MAGGIE.

Familie S. aus Selb hat den absoluten Warterekord gebrochen. Sie haben, als sie Jule vor knapp zwei Jahren kennengelernt haben beschlossen, von dieser Hündin einen Welpen zu wollen.

Jetzt wurde ihre Geduld mit meinem "Liebling der G´s"  belohnt!!

 

Gustl bleibt GUSTL!

Gustl ist der erste Nachwuchs, der in unmittelbarer Nähe bleibt. Er wohnt jetzt einen Kilometer Luftlinie von uns entfernt bei Familie A. und ich freue mich schon, ihn auf der ein oder anderen Gassirunde wiederzusehen!

 

Unsere mittlerweile kleinste im Bunde - Greta wird ab sofort MILKA heißen.

Sie wohnt jetzt, heiß ersehnt bei Familie R. am Starnberger See. Ein tolles Ausflugsziel  für einen Besuch beim Nachwuchs wie ich finde  :-)

 

Aus Gero wird GRYFFIN.

Familie P. aus Sommerhausen bei Würzburg hat sich so gefreut, dass unser größter und gleichzeitig geschilltester Bube kurzfristig wieder "frei" geworden ist. Mit Kind und Kegel sind sie angereist um das neue Familienmitglied ins neue Zuhause zu holen.

 

 

Aus Gipsy wird FRITZI!

Für unsere oberschmusige, witzige kleine Dame sehr passend, wie ich finde. Fritzi zieht in die Stadt.... nach Leipzig zu M. und S.  Ein junges Team, das gut zueinander paßt.

 

 

 

Unser Georgi wird ab sofort auf den Namen HUGO hören. Er zieht zu Familie K. nach Geiselwind und darf, sobald er sich zu benehmen weiß, sein neues Frauchen E. in die Arbeit im Gartenbau begleiten.

 

 

Die vormals kleinste in der Wolfsteiner Runde.... Glöckchen wird ab sofort NALA gerufen. Große Freude bei M. E. aus Hohenau und ihrer Familie, die das braune Lockenmädchen schon immer favorisiert hatten.

 

 

 

Gina bleibt GINA.

Familie W. mit den drei Kindern aus Bayreuth war auch sehr geduldig und hat lange auf einen Wolfsteiner Welpen gewartet.


 

Ich wünsche Euch nochmal ein tolles Leben Ihr lieben G´s!!

Und Euch neuen Herrchen und Frauchen ganz viel Freude und Glück mit Eueren vierbeinigen Lebensbegleitern!